DMG-Logo

Deutsche Myasthenie Gesellschaft e.V.

Hilfe, Unterstützung & Austausch bei Myasthenia Gravis, Lambert-Eaton-Syndrom & Kongenitalen Myasthenie-Syndromen

Myastheniezentren im Überblick

2010 hat die Deutsche Myasthenie Gesellschaft damit begonnen, sog. integrierte Myasthenie-Zentren (iMZ) zu zertifizieren.  Die DMG ist eine der ersten Patientenorganisationen, die ein Verfahren zur Verleihung eines solchen Qualitätszertifikats entwickelt hat. Unterstützt wurde Sie bei der Entwicklung von Ihrem Ärztlichen Beirat und dem BQS-Institut für Qualität und Patientensicherheit (BQS).

Da das Zertifikat von einer Patientenorganisation vergeben wird, stehen im Mittelpunkt der Qualitätsanforderungen die Aspekte, die für Patienten von besonderer Bedeutung sind. Gleichzeitig hat die DMG die Möglichkeit genutzt, die besonderen Qualitätsmerkmale, die für die Behandlung einer seltenen Erkrankung wie der Myasthenie gefordert werden müssen, angemessen zu prüfen.
Für Patienten gibt das Zertifikat “integriertes Myasthenie-Zentrum DMG” damit die Sicherheit, dass grundlegende Qualitätsanforderungen in diesem Zentrum geprüft werden. Patienten können sich also darauf verlassen, dass in diesen Zentren eine kompetente und patientenzentrierte Behandlung erfolgt. Nach 3-5 Jahren erfolgt eine Re-Zertifizierung. Seit Januar 2013 gibt es eine kooperative erweiterte Form der iMZ. Hier kooperieren niedergelassene Neurologen/Praxen mit einer neurologischen Klinik.

Das Qualitätszertifikat der DMG weist im Vergleich zu anderen Zertifizierungsmaßnahmen einige besondere Elemente auf, die dazu beitragen, dass die Qualität der Versorgung von Patienten mit myasthenen Syndromen ständig verbessert werden kann:

    Der Patient steht im Mittelpunkt der Qualitätsanforderungen
    Das Zertifikat berücksichtigt die Besonderheiten der seltenen Erkrankung Myasthenie
    Es findet ein Erfahrungsaustausch der Fachexperten statt (“Peer-Review”)
    Zertifizierte Zentren bilden ein Netzwerk zur laufenden Verbesserung der Behandlungsstandards


Berlin: Charité Universitätsmedizin

NeuroCure Clinical Research Center NCRC
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Ansprechpartner: Prof. Dr. med. Andreas Meisel
Charité Berlin Neurologie oder NeuroCure Clinical Research Center

Bonn: LVR-Klinik

Myasthenie-Ambulanz
Kaiser-Karl-Ring 20
Haus 3 (Hauptgebäude), Ebene 1
53111 Bonn
Telefon: 0228-5511
E-Mail: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)
Internet: http://www.klinik-bonn.lvr.de

Ansprechperson: Frau Dr. Julia Kaiser, Fachärztin für Neurologie

Düsseldorf: Universitätsklinik

Neurologische Klinik
Universitätsklinikum Düsseldorf
Moorenstr. 5
40225 Düsseldorf
Tel.: +49-(0)211-81-18978
FAX: +49-(0)211-81-18485

Ansprechpartner: Prof. Dr. med. Sebastian Jander

Homepage:  http://www.uni-duesseldorf.de/

Erfurt: Helios Klinikum, Klinik für Neurologie

Nordhäuser Str. 74
D – 99089 Erfurt
Tel.: 0361 7816468

Ansprechpartnerin: Dr. med. Andrea Thieme
Website: Helios Kliniken Erfurt
Email: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Essen: Universitätsklinik

PD Dr. med. Tim Hagenacker
Klinik für Neurologie
Hufelandstr. 55
45147 Essen

Tel.: +49 (0) 201 – 723 – 6513

E-Mail: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Essen: Universitätsklinik Kinder und Jugendliche

Neuropädiatrie (Kinderneurologie) des Universitätsklinikums
Hufelandstraße 55
45122 Essen

Ansprechpartnerin: Frau Univ.-Professor Dr. med. Ulrike Schara

Homepage: Neuropädiatrie des UK Essen

Hier werden sämtliche neurologische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen von der Geburt bis zu einem Alter von 18 Jahren diagnostiziert und behandelt und die Patienten langfristig betreut. Dies erfolgt im Rahmen stationärer Aufenthalte oder ambulant im Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ).

Frankfurt am Main: Nordwest Krankenhaus

Nordwest-Krankenhaus GmbH
Frankfurt am Main
Steinbacher Hohl 2-26
60488 Frankfurt am Main

Ansprechpartner: Dr. Christian Mohs
Ltd. Oberarzt für Myasthenie-Ambulanz

Tel.: 069-76013246

Freiburg: Universitätsklinikum

Abteilung für Neurologie und Neurophysiologie
Neurozentrum
Breisacher Straße 64
79106 Freiburg

Ansprechpartner: Dr. Benjamin Berger

Tel.: 0761-270-50010
Fax:  0761-270-53900
E-Mail: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)
http://neurozentrum-freiburg.de/

Gummersbach: Kreiskrankenhaus

Kreiskrankenhaus Gummersbach GmbH
Klinik für Neurologie
Wilhelm-Brechow-Allee 20
51643 Gummersbach

Ansprechpartner: Prof. Dr. med. Franz Blaes, Leiter iMZ
Tel.: 02261 171545
Email: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)
Website: Kreiskrankenhaus Gummersbach GmbH

Hamburg-Eppendorf: Universitätsklinik

UK Hamburg-Eppendorf
Martinistraße 52
20246 Hamburg

Ansprechpartner: Dr. med. Günther Thayssen

Website: Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Hamburg: Asklepios Klinik Barmbek - kooperierendes iMZ

Neurologie der Asklepiosklinik Barmbek
Rübenkamp 220
22291 Hamburg

Ansprechpartner: Prof. Dr. Peter Paul Urban

Website: Neurologie Asklepios Klinik Barmbek

Hamburg: niedergelassener Neurologe - kooperierendes iMZ

Niedergelassener Neurologe

Dr. Karl Christian Knop
Facharzt für Neurologie
Neuer Wall 19
20354 Hamburg
Tel.: 040-30068760
E-Mail: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Köln: Universitätsklinik

Klinik und Poliklinik für Neurologie der Uniklinik Köln
Kerpener Straße 62
50924 Köln

Ansprechpartner: Professor Dr. med. Michael Schroeter

Homepage: Uniklinik Köln

Regensburg: Universitätsklinik

Neurologische Universitätsklinik und Poliklinik der Uni Regensburg / Am Bezirksklinikum
Universitätsstraße 84
93053 Regensburg

Tel 0941 941 88592 (Myasthenie-Telefon zu den üblichen Arbeitszeiten)

Ansprechpartner: Prof. Dr. med. Berthold Schalke
Website: Uniklinik Regensburg Neurologie

Koordinatorin für Zertifizierungen

Dr. Bettina Schubert
Lübecker Str. 24
23909 Ratzeburg
Tel.: 04541-83656
E-Mail: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Zum Anfang ↑