DMG-Logo

Deutsche Myasthenie Gesellschaft e.V.

Hilfe, Unterstützung & Austausch bei Myasthenia Gravis, Lambert-Eaton-Syndrom & Kongenitalen Myasthenie-Syndromen

25. April 2022 | Redaktion

„Kleine Myasthenie – Helden des Alltags“

Am diesjährigen Malwettbewerb der Deutsche Myasthenie Gesellschaft e.V. konnten Kinder und Jugendliche zwischen Anfang März und dem 20. April 2022 teilnehmen. Der Wettbewerb stand unter dem Motto „Kleine Myasthenie – Helden des Alltags“.

Illustratives Bild

Raja (11) hat ein Bild mit starker Symbolkraft gemalt

In den letzten Tagen beriet sich die Jury, bestehend aus Anja Hoffmeister, Leon Schlemminger und Dr. Bettina Schubert, über die eingereichten Bilder.

Erfreulicherweise konnten gleich zwei Gewinnerinnen gekürt werden.

Raja (11) zeichnete zwei Sonnen und schrieb dazu den folgenden Text:

Hallo,
ich heiße Raja.
Meine Mutter hat Myasthenie.
Trotzdem ist sie immer positiv und hilft mir und meinem Bruder als wäre nichts.
Meine Mutter möchte anderen immer Mut zusprechen und deswegen habe ich die Sonne gemalt.
Die Symptome sind: das mit einem Sonnenstrahl zugehaltene Auge, weil man dann keine Doppelbilder sieht, dann der Mund, der lächeln will aber es nicht immer klappt und manche Sonnenstrahlen hängen durch, weil sie schlapp sind.
Mit meinem Bild möchte ich allen Mut zusprechen.
Liebe Grüße
Raja

Rajas Zeichnung überzeugte die Jury insbesondere durch die starke Symbolkraft und den deutlichen Bezug zur Myasthenie.

Samira (11) nahm mit der Zeichnung einer Superhelden-Giraffe am Wettbewerb teil. Sie erklärt ihre Zeichnung folgendermaßen:

Ich habe die Giraffe gemalt, weil sie anders aussieht wie die anderen Tiere, trotzdem stark bleibt und weiterhin die Welt von oben sieht.
Die Giraffe bekämpft die Myasthenie, indem sie immer stark bleibt und immer alles gibt.

Samiras Zeichnung punktete aufgrund der ansprechenden Wirkung. Besonders hervorzuheben ist hierbei das verspielte Synapsen-Muster, welches einen eindeutigen Bezug zur Myasthenie herstellt.

Außer Konkurrenz nahm, aufgrund ihres Alters, Amy (16) teil. Sie zeichnete einen Schutzengel mit DMG-Herz und schrieb dazu den folgenden Text.

Hey,
ich bin ein kleiner Schutzengel.
Ich habe genau wie du Myasthenie und fehlt mir etwa ein Flügel? Nein.
Doch nur weil es von außen nicht so aussieht, bin ich nicht topfit.
Aber ich mache das Beste draus und das ist was mich stark macht. Nun möchte ich auch Dir helfen, mit Myasthenie umzugehen und deine Besonderheiten und Stärken zu finden… und das Wichtigste: Ich beschütze Dich!

Mit ihrer Zeichnung zeigt Amy in besonderer Weise ein Problem auf, das sicherlich einige Myasthenie-Betroffene kennen: Obwohl die Erkrankung nicht offensichtlich ist, ist sie trotzdem da.

Alle drei Zeichnungen sind tolle Mut-Macher! Allen Teilnehmenden gilt ein herzliches Dankeschön für ihre gut durchdachten Konzepte, die tollen Beschreibungen und die schönen Bilder!

 

  ↑